Affirmationen für Urvertrauen

Ergänzend zu meinem Artikel vom 15. März 2010 über die Wege, das Urvertrauen zu erlangen, erläutere ich heute noch eine weitere Methode.

Wie gesagt, das Urvertrauen ist eine Eigenschaft der Seele. Da wir jedoch vornehmlich aus dem Ego leben und dabei stark vom Unbewussten gesteuert werden, müssen wir versuchen, das Urvertrauen darin zu verankern. Das lässt sich mit Affirmationen erreichen, einer Art „Programmierung des Unbewussten“; damit können wir Überzeugungen und Verhaltensweisen ändern.

• Wähle von den nachfolgenden Affirmationen eine oder zwei aus, von denen du dich angesprochen fühlst. Du darfst die Affirmation im Wortlaut auch ändern, wenn ande­re Ausdrücke dir eher zusagen, oder eigene Affirmationen formulieren. Beachte dabei unbedingt zwei Grundregeln:
– Verwende nie verneinte Sätze (Sätze, in denen nicht, nie, kein usw. vorkommen). Sag also nicht: „Ich habe keine Angst vor der Zukunft“. Sondern: „Meine Zukunft ist voller Licht und Freude“ oder „Ich schreite mutig und zuversichtlich in die Zukunft.“ Das Unbewusste kennt nämlich keine Verneinung!
– Die Aussage muss den angestrebten Zustand in der Gegenwart und als Tatsache ausdrücken (nicht in der Zukunft oder als Wunsch). Sag also nicht: „Ich werde in die höhere Vorsehung vertrauen“ oder „Ich möchte in die höhere Vorsehung vertrauen“. Sondern: „Ich vertraue in die höhere Vorsehung.“
• Wiederhole jeden Abend unmittelbar vor dem Einschlafen die Affirmation etwa zehn Mal, halblaut oder stumm, zuerst bewusst, dann mehr und mehr ohne zu denken, wie eine Litanei; hast du zwei Affirmationen gewählt, dann wiederhole zuerst zehn Mal nur die eine und dann zehn Mal die zweite. Wenn du möchtest, fahre damit fort, bis du einschläfst.
• Am Morgen, gleich nach dem Aufwachen, bevor du aufstehst, tust du das Gleiche.
• Du kannst die Affirmation auch überall und jederzeit tagsüber wiederholen, wenn du gerade etwas Zeit hast, beispielsweise bei einem Spaziergang, während des Kochens, beim Warten auf den Zug.

Affirmationen für Urvertrauen
• Ich weiss, dass ich alles bekomme, was gut für mich ist •
• Alles, was ich brauche, wird mir gegeben •
• Der göttliche Plan für mich erfüllt sich, ich lasse ihn zu •
• Ich weiss, dass alles, was geschieht, einen Sinn hat •
• Ich vertraue in die höhere Vorsehung •
• Ich habe das Vertrauen, um jede Situation anzugehen •
• Ich gehe meinen Weg mit Mut, Kraft und Vertrauen •
• Ich vertraue in die göttliche Weisheit, die mich führt •
• Meine Zukunft ist voller Licht und Freude •
• Ich freue mich auf jeden Tag, was er mir auch immer bringt •
• Alles ist möglich, wenn der göttliche Wille es so bestimmt •

Artikel teilen auf:
Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.